Die Naturdetektive stellen sich vor

Nur einigen Erst- und Zweitklässlern war bekannt, dass es in Burgthann sog. „Naturdetektive“ gibt, und noch weniger wussten, dass sie selbst welche werden können. Als die Schulkinder über die Aktionen und Angebote der Kindergruppe vom Bund Naturschutz erfuhren, wurden sie sehr neugierig. Die Gruppenleiterinnen Amanda Sugar und Andrea Gailer berichteten von bisherigen Aktionen, etwa vom Bau eines Insektenhotels, von der Spurensuche im Schnee, von einem Tag mit dem Jäger oder gar einer Übernachtung im Heuhotel. Besonders beeindruckt zeigten sich die Mädchen und Buben, als sie kleine Geweihe sowie echte Zähne von Wildschweinen betrachten und befühlen durften. Allzu gerne hätte manch einer direkt das Schulgebäude verlassen, um sofort in der Natur selbst auf Entdeckungsreise gehen zu können…

Wer Lust hat, ein echter Naturdetektiv zu werden, ist herzlich eingeladen. Die nächsten Treffen finden am Samstag, 24. Februar, am 24. März und am 28 April statt. Eine Anmeldung wird erbeten (naturdetektive@mail.de).

Viel Spaß dabei!

Zu Besuch bei der Feuerwehr

Am 07. Februar 2018 besuchte die Klasse 3b der Burgthanner Schule die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr. Der 2. Kommandant Christian Volkmuth beantwortete geduldig alle Fragen.

Er erklärte den Kindern sowie deren Lehrerinnen Helga Schaffer und Fanny Krüger die vier Aufgaben der Feuerwehr: löschen, bergen, retten und schützen. Außerdem schlüpfte er in seine Ausrüstung und führte vor, welche Geräte sich im Feuerwehrauto befinden. Mit Hilfe eines Videofilmes wurde erläutert, wie man im Notfall, etwa wenn es brennt, die Feuerwehr verständigen sollte. Für die Drittklässler und ihre Begleiter war es ein interessanter Besuch, der allen einen großen Lernzuwachs bescherte.

Faschingsparty in der Grundschule

Auf den Freitag vor den Faschingsferien freuten sich alle Kinder der Grundschule Burgthann in besonderer Weise, denn man durfte verkleidet in die Schule kommen und für einen Tag lang Prinzessin, Pirat, Tiger, Indianer, Clown oder sogar Mumie sein. Jeder schlüpfte in ein tolles Kostüm. Manche waren zudem aufwändig und kunstvoll geschminkt, so dass es wirklich schwer fiel, zu erraten, wer sich hinter der Maskerade versteckte. Egal ob feine Dame oder gefährlicher Räuber, die Faschingskrapfen und Brezen, die freundlicherweise wieder vom Elternbeirat finanziert wurden, schmeckten in der Pause jedem gleichermaßen.

Ab 10 Uhr lud Familie Gottowski große und kleine Narren zur alljährlich Faschingsparty in der Aula ein. Bei fröhlicher Musik wurde eine Stunde lang ausgiebig getanzt, gesungen, gespielt und gefeiert. Polonaise und Bonbonkanonen durften natürlich nicht fehlen. Wer noch einmal vergnügt und ausgiebig mit Familie Gottowski und FG Feucht-fröhlich Karneval feiern möchte, kann dies am Faschingsdienstag in der Reichswaldhalle in Feucht ab 14 Uhr tun. Wir wünschen ebenso viel Vergnügen wie wir bei unserer Party hatten!

PC-Kurse für die Drittklässler

Das beständige, herausragende Engagement der Elterngruppe „PC-Kurse“ machte es auch in diesem Jahr wieder möglich, Veranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen anzubieten. Zwölf Mütter und Väter schenkten ihre Freizeit, um in mittlerweile institutionalisierten Kursen die Kinder für den sinnvollen Umgang mit dem Computer zu sensibilisieren. Die erste Stunde thematisierte die richtige Bedienung des PCs, im zweiten Teil ging es um Textverarbeitung, und am letzten Kurstag wurde mit Hilfe von PowerPoint graphisch gestaltet. Die Grundschule Burgthann durfte erneut Gast in der Mittelschule sein, wo dankenswerterweise alles bestens vorbereitet war.

Der Lerneifer der Kinder war so beeindruckend, dass nicht nur die Referenten vollauf beschäftigt waren, sondern auch die Mädchen und Buben darüber schnell die Pause oder das Unterrichtsende nach 2 Stunden intensiver Arbeit vergaßen und immer nur beklagten: „Schade, schon aus!“ Die erfolgreiche Teilnahme wurde mit einer hübschen Urkunde belohnt.

Damit auch im nächsten Schuljahr dieses tolle Angebot aufrechterhalten werden kann, sucht das Team der Elterngruppe „PC-Kurse“ Verstärkung.

Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Grundschule Burgthann oder bei Martin Schneider, der sich federführend um die Organisation der Kurse kümmert.

 

 

Wir,

die Kinder der Klasse 1b,

lernen fleißig lesen.

Beim Buchstaben "H"

geben wir uns

besonders viel Mühe.

Wir sind sehr gut behütet!

Erlebnis Burgthanner Burg

Es war unglaublich interessant und spannend, denn die Kinder der 4b durften "ihre" Burg entdecken und erleben. Herr Kern, der ehemalige Vorsitzende der Fördergemeinschaft Burg Burgthann e.V., hatte sich extra Zeit genommen und berichtete sehr anschaulich aus der bewegten Geschichte der Burg. Anschließend führte er durch die neu gestalteten Räume des Burgmuseums. Besonders viel Freude und Aufregung bereiteten das alte Klassenzimmer und am Ende natürlich das Verlies, in dem der berühmte Raubritter Eppelein gefangen gehalten wurde. Vielen herzlichen Dank!

Ein herzliches Fest zur Amtseinführung

Am 1. August 2017 wurde Christine Wiesand offiziell zur Schulleiterin der Grundschule Burgthann ernannt. Kurz vor Weihnachten feierte die gesamte Schulfamilie die Amtseinführung ihrer neuen Rektorin ausgiebig mit einem überaus fröhlichen Fest.

Die Aula war im Vorfeld gemäß dem Motto „Von Herzen“ mit vielen Details liebevoll geschmückt worden und bot für die etwa 300 Gäste gerade ausreichend Platz: Alle Schulkinder und Lehrkräfte, die schulischen Mitarbeiter, viele Eltern sowie zahlreiche geladene Gäste waren gekommen, um „Frau Wiesand zu feiern“. So verstanden die Mädchen und Buben den Anlass und die Intention der Veranstaltung.

Nach dem Schulsong „Prima Klima“, den die vierten Klassen gleich zu Beginn zum Besten gaben, begrüßten die Lehrerinnen Monika Dingeldein-Schleißing und Claudia Wunderlich ihre neue Chefin und deren Mann, die Schulfamilie sowie viele Ehrengäste. Der erste Bürgermeister Heinz Meyer ließ es sich nicht nehmen, sehr persönliche Worte an Christine Wiesand zu richten und seine Freude über die Stellenbesetzung auszudrücken. Patricia Pöhmerer und Claudia Starke überreichten im Namen des Elternbeirates einen Zylinder und verglichen, mit einem Augenzwinkern, die Aufgaben eines Schulleiters mit dem Beruf eines Zirkusdirektors. Humoristisch erzählte Pfarrer Bernhard Winkler in seinem Grußwort von Hiasls Bewerbungsgespräch, in welchem dieser mit seiner bayrisch-direkten Art über die notwendigen Eigenschaften eines Rektors sinniert. Dass bei der vielen Arbeit, die Frau Wiesand künftig erwartet, auch Zeit für schöne Momente bleiben möge, hofften Katja Püntzner und Vertreterinnen der Kindergärten bzw. des Hortes. Auf die langjährige, angenehme und reibungslose Zusammenarbeit mit der Grundschullehrerin wies Petra Schön, Konrektorin des SFZ Altdorf, hin und beschrieb ihre Schulleiter-Kollegin lobend als Menschen mit Kopf, Herz und Hand. Der leitende Schulamtsdirektor Joachim Schnabel nutzte die Amtseinführung in Burgthann auch dazu, den neuen Schulrat Jörg Baldamus vorzustellen. Beide Vertreter des Schulamtes Nürnberger Land überbrachten ihre besten Wünsche und schenkten mit feinster Schokolade „Gemüse für die Seele“. Ein besonderes Präsent hatte sich ebenso Renate Ott-Schwander, die ehemalige Rektorin der Grundschule, für ihre Nachfolgerin überlegt: Neben Zahnpasta und – bürste für einen langen Atem überreichte sie eine Eule aus Plüsch. Als Schuleule soll sie stets Kraft und Weisheit geben. Die zahlreichen Grußworte wechselten sich mit gut einstudierten, vergnügten, altersgemäßen Beiträgen der Kinder ab. Jede Klasse sowie die Trommelgruppe hatte sich einen ganz besonderen, oft musikalischen Programmpunkt für ihre neue Rektorin überlegt. Besonderes Können zeigte Fiona Schäff, die mit ihrem gefühlvollen Spiel auf der Harfe das gesamte Publikum begeisterte. Ganz ohne gesprochenes Wort kam der Lehrerbeitrag aus. Entsprechend der schuleigenen Schwerpunkte Lesen und Inklusion hörgeschädigter Kinder beschrieb das Kollegium auf zahlreichen Plakaten die typischen Eigenschaften von Christine Wiesand. Am Ende bescheinigte man ihr, sie habe „ein ganz großes Herz für uns alle“. Gerührt von so viel Herzlichkeit und voller Dankbarkeit ließ die Schulleiterin ihren Werdegang Revue passieren. Obgleich seit der Ausbildungszeit die Grundschule Burgthann ihre Stammschule ist, lernte sie durch ihre verschiedenen Tätigkeitsbereiche viele Wegbegleiter kennen, welche sie während der Rede als ihre Gäste der Reihe nach vorstellte. Schön, dass beim anschließenden Empfang Zeit für persönliche Gespräche und gemeinsame Erinnerungen blieb!

Das ist die perfekte Partnerschaft

Burgthann – Bereits seit vielen Jahren besteht die Kooperation zwischen der Grundschule Burgthann und der Fußball-Abteilung des TSV Burgthann. Im Sportunterricht der ersten und zweiten Klassen wurde diese im Schuljahr 2017/18 erfolgreich fortgeführt.

Für die insgesamt rund 1000 Schülerinnen und Schüler war es wieder ein willkommener Ausgleich zum restlichen Unterricht im Klassenzimmer. Im Rahmen einer phantasievollen Rahmengeschichte gelang es Matthias Görz (Abteilungsleiter Fußball und Trainer C-Junioren), Jürgen Müller (Trainer C-Junioren) sowie Frank Bachmann (Spieler Zweite Herren) auch die weniger fußballbegeisterten Kinder auf eine „Reise in die Sonne“ mitzunehmen und in ihnen eine aufregende Sportstunde zu bieten.

Beim Spiel „Flucht aus dem Meer“ durften sich alle Schulkinder erst einmal richtig austoben, und die in die Rolle von Walfischen geschlüpften TSVler hatte große Mühe, die flinken Kinder zu fangen. Auch beim anschließenden „Inselspringen“, wobei Fußbälle in Reifen befördert werden mussten, waren die Jungs und Mädels eifrig bei der Sache. Ein „Krebs-Fußballspiel“ auf drei kleinen Feldern rundete die Spielstunde ab, und die kleinen Sportler waren sich einig, dass Ballspiele riesig Spaß machen.

Zum Abschluss überreichten die Trainer jeder Kasse einen speziellen Leicht-Fußball für die Pausen sowie einen Pokal für das Klassenzimmer. Mit einer La Ola-Welle wurde die Sportstunde beendet. Selbstverständlich können interessierte Kinder zudem im normalen Trainingsbetrieb jederzeit schnuppern, um zu sehen, wie gut ihnen Fußball gefällt. Im Internet unter der Adresse www.tsv-burgthann.de sind die Kontaktdaten der verantwortlichen Trainer und das weitere vielfältige Sportangebot des TSV zu finden.

Wir springen für die Gesundheit - Skipping Hearts

Mit großem Einsatz und jeder Menge Spaß trainierten die Kinder der Klasse 4a in einem Workshop der Deutschen Herzstiftung das Seilspringen. Allein, mit einem Partner und in der Gruppe zeigten sie anschließend ihr Können. Am Ende durften alle das Gesehene selbst ausprobieren und sprangen begeistert durch die Turnhalle.

Unsere besten Vorleser

 

 

Wir gratulieren

Mailin Schneider (4b, 1. Siegerin),

Florian Schäff (4b, 2. Sieger),

Sarah Fritsch (4a, 3. Siegerin) und

Viola Schön (4a, 3. Siegerin) zu ihren gelungenen Vorträgen!

Wir freuen uns auf Weihnachten!

Gemeinsam unterwegs

Alle neun Klassen der Grundschule Burgthann zogen für einen Tag aus, um sich im Stadttheater Fürth das Schauspiel „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ anzusehen.

Es stellte eine echte Herausforderung dar, fast 200 Schülerinnen und Schüler mit öffentlichen Verkehrsmitteln sicher nach Fürth und wieder zurück nach Burgthann zu bringen. Dank des vorbildlichen Verhaltens der Kinder und der umsichtigen Betreuung von Lehrkräften und Begleitpersonen gelang dieses Abenteuer reibungslos.

Dass sich die Anstrengung gelohnt hatte, merkten die Mädchen und Buben sofort, als sie den Theatersaal betraten: Alle staunten über den edlen roten Samt und die üppigen goldenen Verzierungen, welche sich über den riesigen Raum erstreckten.

Für die Bühne wählte man dagegen eine überaus karge, schlichte Kulisse, passend zu der sehr modernen Fassung des Grimmschen Märchens. Die vier Schauspieler überzeugten. Immer wieder brachten sie das Publikum mit schauderhaften Verkleidungen und angsteinflößendem Verhalten zum Gruseln sowie mit komischen Elementen zum Lachen. Ob sich der tiefere Sinn der Geschichte, dass Furcht nämlich ein Wesenszug aller Menschen ist, den es aber zum Glücklichsein braucht, wirklich allen Grundschülern erschlossen hat, bleibt zu bezweifeln. Den Spaß am gemeinsamen Ausflug ließ sich deswegen jedoch niemand nehmen.

Adventlicher Schmuck

Die Vorweihnachtszeit rückt näher, und die Grundschule Burgthann sollte rechtzeitig vor der ersten Adventsfeier stimmungsvoll ausgestaltet werden. Den großen Kranz in der Aula fertigte in diesem Jahr freundlicherweise Martina Fiegl vom Wendelsteiner Blumenladen fortina an. Die Schulfamilie bedankte sich von Herzen für den wundervollen Adventskranz, den die Floristin, äußerst großzügig, als Geschenk überreichte.

Am Freitagnachmittag vor dem ersten Advent trafen sich traditionell die Eltern der Erstklässler, um die kleinen Adventskränze für die Klassenzimmer, die Horträume sowie für die Büros und das Lehrerzimmer zu binden. Die Vorsitzende des Elternbeirates Patricia Pöhmerer und die Schulleiterin Christine Wiesand freuten sich über die vielen fleißigen Helfer und begrüßten alle Mütter bzw. Großmütter herzlich. Mit großem Geschick wurden rasch 15 Kränze mit Tannenzweigen umwickelt und individuell mit vielfältigem Weihnachtsschmuck verziert. Bei der gemeinsamen Arbeit kam man miteinander ins Gespräch und tauschte sich auch angeregt mit den Lehrkräften der Kinder aus: Renate Bauer-Roider, Sabine Ehrensperger, Karin Leonhardt und Andrea Mayer. Fachoberlehrerin Susanne Maas nutzte unterdessen die Zeit, um das Gebäude mit bunten Christbäumen und hübschen Sternen für die Vorweihnachtszeit ansprechend zu dekorieren. Während sich die Erwachsenen um den Schmuck für das Schulhaus kümmerten, bastelten die Mädchen und Buben fröhliche Rentiere sowie kreative Anhänger, die sie mit nach Hause nehmen durften. Zum Entspannen lasen Sophie und Mika, zwei Viertklässler, den jüngeren Kindern jahreszeitlich passende Geschichten vor. Der Elternbeirat unterstützte die Aktion umfassend und kümmerte sich in bewährter Weise um das leibliche Wohl aller.

112 Geschenke mit Herz

Alle Jahre wieder packen Burgthanner Grundschüler mit ihren Familien sog. „Geschenke mit Herz“ und geben diese in ihrer Schule ab. Auch die Freiwillige Feuerwehr Mimberg hatte im November 2017 eine Sammelstelle eingerichtet und fleißig Weihnachtspäckchen entgegen genommen. Gemeinsam schafften es beide Einrichtungen, eine stolze Anzahl zu erreichen: 112 Pakete wurden in den Lastwagen verladen, mit dem die Reise nach Osteuropa startete. In Albanien, Rumänien, Serbien, in der Ukraine oder im Kosovo leben viele bedürftige Kinder, die sich über die bunt beklebten Schuhkartons mit den kleinen Präsenten und nützlichen, alltäglichen Dingen sehr freuen. „Sternstunden e. V.“ übernimmt alle Transport- und Logistikkosten, und der Bayerische Rundfunk berichtet in seinen Programmen regelmäßig über diese Aktion von humedica. Die Mädchen und Buben der Grundschule Burgthann warten nun gespannt auf die Post und die Bilder, die sie sicher wieder als freundliche Grüße von den beschenkten Kindern erhalten werden.

Grundschule Burgthann

Mimberger Straße 28

90559 Burgthann

 

Telefon: 09183 - 933 020

Telefax: 09183 - 950 930

gs-burgthann@odn.de

Wichtige Termine:

 

24.09., Di:

1. Elternabend

für die 2. Klassen

 

25.09., Mi:

1. Elternabend

für die 3. Klassen

 

26.09., Do:

1. Elternabend

für die 4. Klassen

Aktualisiert am 19.09.2019