Alles dabei fürs Schuljahr 2022/23

Zu Beginn des neuen Schuljahres luden Pfarrer Bernhard Winkler und Kaplan Wolfgang Hagner die zweiten, dritten und vierten Klassen der Grundschule Burgthann zum Anfangsgottesdienst in die evangelische Johanneskirche ein. Gemeinsam wurde gesungen, gebetet und der Predigt gelauscht. Die Geistlichen erzählten davon, dass vor den Fischern Simon und Andreas eine ungewisse Zukunft lag, als sie sich zu den ersten Jüngern Jesu berufen ließen. Um als Schulfamilie gewappnet für das kommende Schuljahr zu sein, hatten Herr Hagner und Herr Winkler einen Rucksack voll wichtiger Gegenstände gepackt: Einen Fußball zum gemeinsamen Spielen, eine Brotzeitdose, um gestärkt zu sein, Taschentücher für die Gesundheit oder auch eine Kinderbibel, welche Gottes bewahrenden Segen symbolisieren sollte. Mit diesem „Gepäck“ wird es sicherlich ein gelingendes, richtig gutes Schuljahr werden!

 Verkehrssicherheit im Blick

Bereits in der ersten Schulwoche war es morgens, wenn die ABC-Schützen das Haus verlassen, sehr herbstlich: regnerisch und bewölkt. Um auch bei diesigem Wetter jederzeit im Straßenverkehr gut sichtbar zu sein, wurden sie mit reflektierenden Sicherheitsüberwürfen ausgestattet. Rainer Purucker von der Gebietsverkehrswacht Altdorf-Feucht überreichte jedem Erstklässler der Grundschule Burgthann ein Exemplar und warb dafür, die neongelben „Warndreiecke“ nicht nur am Schulweg zu nutzen. Zur Sicherheit der Mädchen und Jungen helfen am Zebrastreifen in der Bahnhofstraße Schulweghelfer jeden Tag beim Überqueren der Straße. Stefanie Votav, zuständig in der Gemeinde für die Sicherheit am Schulweg, startete über die drei ersten Klassen einen Aufruf, um Verstärkung für das Team zu finden. Die Kinder verstanden das wichtige Anliegen, und einige überlegten laut, dass ihre Omas durchaus Zeit hätten, da sie schon in Rente sind oder bald gehen.

Erster Schultag im Schuljahr 2022/23

Auf dem Pausenhof der Grundschule Burgthann hatten sich zahlreiche Eltern, Geschwister, Familienangehörige und Bekannte versammelt, als die Erstklässler am Dienstag, 13.09.2022, um 9 Uhr von der Schulleiterin Christine Wiesand herzlich zu ihrem ersten Schultag begrüßt wurden. Nach zwei Jahren, in denen dieses besondere Ereignis nur sehr eingeschränkt und stark reglementiert gewürdigt werden konnte, freute man sich über die vielen Gäste und den unbeschwerten Start in den schulischen Alltag. Die Zweitklässler griffen eine bewährte Tradition wieder auf und trugen für ihre neuen Schulkameraden ein fröhliches Lied vor. Darin kündigten sie in musikalischer Form an: „Hallo Kinder, jetzt geht‘s los!“ Karin Gätschenberger-Bahler überbrachte als Kinder- und Jugendbeauftragte der Gemeinde die besten Wünsche und schenkte den ersten Klassen drei tolle Vorlesebücher. Zum Kennenlernen und Arbeiten ging es dann für die ABC-Schützen mit ihren Lehrerinnen Claudia Endlein, Stefanie Staffort und Konrektorin Ulla Alexander-Franz ins jeweilige Klassenzimmer. Während die Kinder ihre erste Schulstunde verbrachten, lud der Hort die Eltern und Gäste zu einer Tasse Kaffee ein. Im anschließenden ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Bernhard Winkler und Kaplan Wolfgang Hagner feierlich gestalteten, wurden die Erstklässler für ihre Schulzeit gesegnet. Zur Erinnerung erhielt jeder ein nützliches Lineal mit einem symbolischen Regenbogen. Der Schultag endete mit einem Klassenfoto, auf welchem die Schultüte natürlich nicht fehlen durfte.

Grundschule Burgthann

Mimberger Straße 28

90559 Burgthann

 

Telefon: 09183 - 933 020

Telefax: 09183 - 933 0220

gs-burgthann@odn.de

Krankmeldung

telefonisch oder über Elternnachricht

Wichtige Termine:

 

03.10., Mo:

Tag der deutschen Einheit

Wir leben und lernen in einer ausgezeichneten gebärdensprachfreundlichen Institution.

Aktualisiert am 29.09.2022