Stern-Stunden

Nach zweijähriger Corona-Pause fand in diesem Jahr wieder das traditionelle Sternebasteln für die Erstklasseltern statt. Am Freitagnachmittag vor dem ersten Advent trafen sich zahlreiche Mütter und Väter samt ihren Kindern in der Grundschule Burgthann.

Für die Eltern hatten die Fachoberlehrerinnen Susanne Maas und Tatjana Stark sowie Helga Schaffer vier Varianten von Sternen vorbereitet. Beim Falten, Schneiden und Nähen kam man miteinander ins Gespräch, auch mit den Klassenlehrerinnen Ulla Alexander-Franz, Claudia Endlein und Stefanie Staffort, und man lernte sich besser kennen. Die wundervollen Sterne vervollständigten die Sammlung, die die Konrektorin Ulla Alexander-Franz bereits mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler im Laufe der Zeit zusammengetragen hatte. Die weihnachtlichen Basteleien sind für den Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunks am Nürnberger Christkindlesmarkt – und damit für den guten Zweck - bestimmt.

Vorbildlich unterstützt wurde die Veranstaltung - wie immer - durch den äußerst engagierten Elternbeirat, der sich neben süßen Leckereien ebenso um ein motivierendes Beschäftigungsangebot für Kinder kümmerte. Sehr viele Schul- wie auch Geschwisterkinder nahmen die Einladung sehr gerne an und gestalteten, wie die Eltern, schöne Sterne. Diese schmücken nun den Tannenbaum in der Aula, begleiten somit die gesamte Schulfamilie durch die Adventszeit und erinnern an die Aktion „Sternstunden“.

Auszeichnung „MINT-freundliche Schulen“

Die Grundschule Burgthann wurde zum zweiten Mal in Folge als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Mindestens zehn der geforderten 14 Kriterien mussten hierfür nachgewiesen werden. Unter den geehrten MINT-Schulen finden sich vorrangig weiterführende Schulen, nur etwa ein Viertel davon sind Grundschulen. Wir freuen uns natürlich riesig über diese Anerkennung!

In den letzten Jahren haben Schulen sich für die Chancen der digitalen Bildung geöffnet. Sie wollen sich entwickeln und die eigene digitale Veränderung vorantreiben. Um Schulen zu motivieren, ihr digitales Profil weiter zu schärfen und informatische Inhalte verstärkt in den Unterricht zu bringen, hat die Nationale Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ die Auszeichnung „Digitale Schule“ ins Leben gerufen. Insgesamt 96 bayerische Schulen wurden heute für das Engagement ihrer Schulleitungen und Lehrkräfte als „MINT-freundliche Schule“ gewürdigt. Die Auszeichnungen sind drei Jahre gültig.

An der Online-Preisverleihung nahmen neben dem Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Prof. Dr.  Michael Piazolo und der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach auch der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Dr. Christof Prechtl, der stellvertretende Vorsitzende der Initiative, Prof. Dr. Hannes Federrath, und Dr. Wieland Holfelder, Google Germany, teil.  Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Bayern steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Schulung zum Projekt „Pack ma´s!“

Alle Lehrkräfte der Grundschule Burgthann und der Goldhutschule Ezelsdorf haben den Dienstagnachmittag und den ganzen Buß- und Bettag genutzt, um sich als Multiplikatoren fortbilden zu lassen. Das Präventionskonzept „Pack ma´s“ hat zum Ziel, Gewalthandlungen oder sonstiges unsoziales Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu unterbinden sowie zivilcouragiertes Verhalten zu fördern. Dazu wurde ein umfassendes Projekt entwickelt, dessen Wirksamkeit evaluiert und bestätigt wurde. „Pack ma´s“ behandelt zunächst die Themenbereiche Gemeinschaft und Vertrauen mit den Teilnehmern. Es sollte uns bewusst sein, dass in einer funktionierenden Gemeinschaft in der sich die einzelne Mitglieder wohlfühlen und einander vertrauen, automatisch weniger Gewalt, Mobbing oder sonstige Straftaten zu erwarten sind.

Auf dieser Grundlage werden anschließend die Themenbereiche Gewalt und Zivilcourage behandelt. Dabei wird auf der einen Seite die Empathiefähigkeit der Teilnehmer gefördert, auf der anderen Seite werden aber auch ganz konkrete Hinweise zur Früherkennung und damit zur Vermeidung von Gefahrensituationen sowie zu sinnvollem und gefahrlosem Opfer- und Helferverhalten gegeben.

Alle Inhalte und Themenbereiche werden Kindern zunächst mit Spielen, Rollenspielen und leichten Übungen vermittelt. Im Anschluss erfolgt eine intensive Nachbesprechung des Erlebten und schließlich wird versucht, aus den gemachten Erfahrungen gemeinsame Vereinbarungen zu erarbeiten. Diese Vereinbarungen sind für die Teilnehmer von besonderer Bedeutung, denn sie kommen nicht, wie sonst üblich, von den Lehrkräften oder sonstigen Autoritäten ihres Umfeldes, sondern sie kommen aus den eigenen Reihen.

Ziele von „Pack ma´s“:

Prävention ist der beste Schutz, um Konflikte Gewalt oder Mobbing zu vermeiden. Hierzu kann man mit einfachen Methoden und Übungen viel erreichen.

Folgende Themenbereiche werden behandelt:

Förderung von Zivilcourage (sinnvolles Opferverhalten, sinnvolles Helferverhalten)

Stärkung von Gemeinschaft und Vertrauen (Was macht eine gute Gemeinschaft aus? Warum ist Gemeinschaft wichtig)

Umgang mit Konflikten und Gewalt (Wie reagiert man in einer Gefahrensituation richtig? Wie erkennt man Gefahrensituationen frühzeitig? Welche Strategien zur Konfliktbewältigung gibt es?)

Förderung der Empathiefähigkeit (Wie ist die Definition von Gewalt? Welche Folgen kann Gewalt haben? Welche Arten von Gewalt gibt es?)

Aufzeigen von Handlungsalternativen (Was kann man gegen Mobbing tun?

Wie verhält man sich als Zeuge richtig? Wo sind meine Grenzen, wann braucht man Hilfe?)

Alle Lehrkräften lobten die tollen Moderatoren Ralph Kappelmeier und Michael Neumaier für die Durchführung des sehr guten Lehrgangs. Hoch motiviert freuen sich schon alle auf die Umsetzung in ihren Klassen.

Herzliche Einladung

Liebe Eltern, liebe Mütter, liebe Väter der Schulanfängerinnen und Schulanfänger im Schuljahr 2023/ 2024, liebe Erzieherinnen,

wir laden Sie ganz herzlich ein zum Informationsabend, den wir als Präsenzveranstaltung planen:

 

 

Mein Kind/Unser Kind

kommt in die Schule!

 

 Wie können wir

- Elternhaus, Kindergarten, Hort und Schule -

gemeinsam

die Zeit nützen, um den Kindern einen schönen Schulstart im September zu ermöglichen?

 

 Mittwoch, den 11. Januar 2023, 20.00 Uhr,

in der Grundschule Burgthann,

 

Eingänge: Sandstraße und Haupteingang.

 

  Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen,

gez. Christine Wiesand, Rin

Aus unserem Schulleben 2022/2023:

Grundschule Burgthann

Mimberger Straße 28

90559 Burgthann

 

Telefon: 09183 - 933 020

Telefax: 09183 - 933 0220

gs-burgthann@odn.de

Krankmeldung

telefonisch oder über Elternnachricht

Wichtige Termine:

 

01.12., Do:

Elternsprechtag,

17.00 - 20.00 Uhr

Wir leben und lernen in einer ausgezeichneten gebärdensprachfreundlichen Institution.

Aktualisiert am 30.11.2022