Andacht zu Ostern

Am Freitag vor den Osterferien luden Pfarrer Bernhard Winkler und Kaplan Wolfgang Hagner alle Klassen zu einer Osterandacht in den Mehrzweckraum der Schule ein. Noah Nützel, Klasse 3c, stimmte Groß und Klein mit einem religiösen Begrüßungsrap auf die Feier ein. Zusammen wurde gesungen, gebetet und den altersgerechten Ausführungen gelauscht: Die beiden Geistlichen erklärten, welche Bedeutung Ostereier haben und warum sie gut zu Jesu Tod und Auferstehung passen, obgleich sie nicht in der biblischen Erzählung vorkommen. Im Rahmen der Andacht wurde außerdem ein kleines Weidenbäumchen mit bunten Kärtchen geschmückt: Aus jeder Klasse kamen herzliche Grüße und beste Genesungswünsche für eine erkrankte Mitschülerin. Auch für alle anderen Kinder gab es jeweils ein buntes Osterei aus Papier: Die Religionsgruppe von Pfarrer Winkler hatte 250 Eier koloriert und beschriftet. Voller Hoffnung und mit dem Segen Gottes startete die Schulgemeinschaft in die ersehnten Osterferien.


Volleyball-Training in der 4b

Am 19.03.2024 kamen zwei Volleyballtrainer aus den Vereinen Burgthann und Ezelsdorf in die Klasse 4b der Grundschule Burgthann. Diese brachten uns in der Turnhalle verschiedene Techniken die wichtig in der Sportart sind, wie das Pritschen, Baggern und den Aufschlag bei. Begeistert machten die Kinder mit Bällen der Vereine bei den tollen Übungen mit. Besonders hat mir das Baggern gefallen. Die Doppelstunde Volleyball war besonders lehrreich und machte allen Schülern viel Freude. Auch die Klassenlehrerin durfte teilnehmen. Man muss sagen: Volleyball macht richtig viel Spaß.
Isabel Meyer 4b


Wer züchtet den größten Kürbis?

In diesem Jahr ruft der Obst- und Gartenbauverein Burgthann die Grundschüler dazu auf, den größten Kürbis zu züchten. Vier Mitglieder des örtlichen Vereins kamen extra vormittags in die Schule, um für diesen Wettbewerb Werbung zu machen. Außerdem erhielt jedes Mädchen, jeder Junge eine kleine Tüte mit zwei Kürbiskernen.

 

Ein wunderschön gestaltetes Plakat weist nun im Schulhaus auf die Prämierung hin: Am 25.10.2024 werden die Sieger im Pausenhof ausgezeichnet. Sicher sind etliche Kürbisse dann so groß, dass sie mit geschnitzten Gesichtern als passende Dekoration für Halloween dienen. Und die Suppe aus einem selbst angebauten Gemüse wird besonders lecker sein! Die Grundschule Burgthann freut sich über die zweite Aktion des OGV Burgthann. Im Herbst letzten Jahres wurden die höchsten und größten Sonnenblumen ausgezeichnet.


Volleyball-Training für die Mädchen

Kurz vor den Osterferien, am 08.03.24 kamen die Mädchen der zweiten, dritten und vierten Klassen in den Genuss von einer „echten“ Bundesligatrainerin in das Volleyballspiel eingewiesen zu werden.

Die Amerikanerin Christy Swagerty trainiert die Damen des TV Altdorf, die Löwinnen, in der 2. Bundesliga. Sie ist eine Motivationskünstlerin und es liegt ihr am Herzen vielen Mädchen das Volleyballspiel näher zu bringen. Begleitet und unterstützt wurde sie von Holger Ritzke. Nach einem Aufwärmtraining wurde den Kindern das Pritschen und Baggern erklärt und sie durften es ausprobieren. Danach wurden die Volleyballspieltechniken am Netz und an der Wand intensiviert. Das engagierte Training bereitete den Mädels viel Freude. Viel zu schnell verging die Zeit und gewiss haben zukünftig einige Kinder der GSB eine neue Freizeitbeschäftigung für sich entdeckt. Wer weiß, vielleicht war dies der Startschuss in eine zukünftige Volleyballkarriere?


Besuch des „GeschichtenStadls“ an der GS Burgthann

Am Freitag, den 26. Januar besuchte die Geschichtenerzählerin Andrea Gonze die Grundschule Burgthann. Die Schüler der Klassen 1 a, 1 b, 2 a, 2 b und 2c waren von den Geschichten des GeschichtenStadls begeistert und durchlebten jede der fantastischen Reisen ins Märchen- und Sagenland mit höchster Spannung, lachenden Zwischenrufen und neugierigen Fragen. Spielerisches Lernen, Synergien erkennen und nutzen waren an diesem schulischen Vormittag gefragt. Andrea Gonze bot ein künstlerisch hochwertiges und professionell ausgearbeitetes Programm. Märchen und Geschichten sind für das menschliche Gehirn sehr wichtig, vor allem wenn sich die Bilder im Inneren des Kopfes durch das Erzählen selbst bilden. Dies bereichert die Entwicklung der Kinder auf vielfältige Weise.


Faschingsparty

Pünktlich zur Essenspause wurden am Freitag, 9.2.2024, feine Krapfen und herzhafte Brezen an die Grundschule Burgthann geliefert. Auch dieses Jahr zeigte sich der Elternbeirat zu Fasching sehr großzügig und spendierte den Schulkindern sowie dem schulischen Team ein leckeres Frühstück. Bestens gestärkt ging es dann um 10 Uhr mit der gemeinsamen Party los. Jede Klasse durfte sich nach und nach in die Polonäse einreihen, und die lange, bunte Schlange endete in der Aula. Die beiden Lehrerinnen Dagmar Wirth und Viola Dollinger luden dort Groß und Klein zum Tanzen und Mitsingen ein. Mit ansteckender Fröhlichkeit und beeindruckender Motivation schafften sie es in kurzer Zeit, die gesamte Schulfamilie zum Mitmachen zu bewegen und für ausgelassene Stimmung zu sorgen. In diesem fröhlichen Miteinander bot sich zudem ausgiebig Gelegenheit, die kreativen, phantasievollen und unterschiedlichen Verkleidungen in Augenschein zu nehmen und zu bewundern. Egal, ob Sternenkrieger, Prinzessin, Marienkäfer, Pirat, Hexe, Clown, Skelett, Sportler oder literarische Figur: Alle waren sich einig, dass es nächstes Jahr wieder solch eine tolle Faschingsfeier mit krönender Bonbonkanone geben muss.


Segen für 2024

Unmittelbar nach den Weihnachtsferien erhielt die Grundschule Burgthann „königlichen“ Besuch: Eine Gruppe von Sternsingern überbrachte die traditionellen Segenswünsche für das bevorstehende Jahr. Acht Schulkinder schlüpften hierfür in die Rolle der Heiligen drei Könige bzw. traten als Sternträger auf. Ole, Lina, Leni, Nora, Celeste, Lena, Hannah und Kilian gaben ihre Texte sowie Lieder vor der Schulfamilie souverän zum Besten und berichteten zudem lebhaft von ihren Erlebnissen als Sternsinger. Sie alle waren nämlich zu Jahresbeginn fleißig unterwegs gewesen und in Burgthann von Haus zu Haus gezogen. Vorbildlich unterstützt wurden die engagierten Schulkinder u. a. von Carmen Ungureanu, Elternbeiratsvorsitzende, sowie von Bernd Krumme, der die gute Sache im Dezember einladend beworben hatte. Dieser half auch, den Segen „20 – C – M – B - 24“ über der Eingangstür der Schule zu befestigen. Möge Christus dieses Haus 2024 segnen.


Die Programmierstunde von Herrn Braunschweig

Am Freitag, den 01. Dezember 2023 kam Herr Braunschweig in unsere Klasse und zeigte uns, wie man programmiert. Wir schauten uns Videos von Robotern an, die tanzten oder andere Fähigkeiten zeigten. Danach testeten wir eine App, bei der wir Anna und Elsa Schlittschuh fahren ließen. Das war toll, aber auch ganz schön kompliziert.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Braunschweig, für diese informative und unterhaltsame Unterrichtsstunde!

(Isabella Böker und Marie Grau, Klasse 4a)


Besuch im Burgthanner Rathaus

Die Klasse 4a war am Montag, den 18.12.23 zu Besuch im Rathaus in Burgthann. Dort wurden uns bei einer Führung einige Räume gezeigt. Außerdem durften wir das Büro des Bürgermeisters sehen. Anschließend trafen wir uns im Sitzungssaal mit dem Bürgermeister, wo er unsere Fragen beantwortete. Beeindruckend in diesem Saal war eine Nachbildung des Ezelsdorfer Goldhutes und die 120 Lampen an der Decke. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Bürgermeister und den Rathausangestellten, die sich für uns Zeit genommen haben.

(Lukas Reichinger und Nikolas Seitz, Klasse 4a)


Das letzte Schaf – Weihnachtsgottesdienst

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten alle Klassen der Grundschule Burgthann einen ökumenischen Gottesdienst. Auch einige Eltern nahmen sich hierfür Zeit und waren in der sehr gut gefüllten Johanneskirche mit dabei. Pfarrer Bernhard Winkler und Kaplan Wolfgang Hagner hatten sich für den Gottesdienst die Krippentiere Schafe als „Hauptakteure“ ausgewählt. So startete man mit dem Psalm vom guten Hirten. Vier Jungen aus den dritten und vierten Klassen rappten gekonnt und total cool das bekannte Gebet aus dem Alten Testament. Im Anschluss begleiteten Kinder und Erwachsene „Das letzte Schaf“ auf der Suche nach dem neugeborenen Kind in Bethlehem. Pfarrer Winkler hatte das Buch von Ulrich Hub zu einem Hörspiel umgeschrieben und mit seiner Religionsgruppe einstudiert: Sieben Schafe wollen es ihren Hirten gleichtun und das Baby in der Krippe besuchen. Weder Schnupfen noch Wölfe oder andere Widrigkeiten halten sie davon ab, nach Bethlehem zu laufen. Dort erfahren sie, dass das gesuchte Kind – anders als gedacht – kein Mädchen ist und Jesus heißt. Und dass die Geschichte noch lange nicht zu Ende ist, sondern erst der Anfang. Abgeschlossen wurde der Weihnachtsgottesdienst mit bedeutsamen Fürbitten, die sich Grundschulkinder im Vorfeld überlegt hatten, den besten Wünschen und dem zugesprochenen Segen. Am Ausgang durfte jeder sich noch Plätzchen in Form eines Schafes nehmen und gleich auf dem Rückweg naschen.


Fair-teilen

Wieder einmal äußerst großzügig und spendabel zeigte sich die Schulfamilie der Grundschule Burgthann. Über eine Lesepatin an der Schule, Jutta Künzel, hatten die Schulleiterinnen Christine Wiesand und Ulla Alexander-Franz davon erfahren, dass die Tafel Nürnberger Land, Ausgabestelle Burgthann, dringend Lebensmittel sucht. Spontan entschied sich die Schule zu einem Spendenaufruf innerhalb der Elternschaft. Von jeder Jahrgangsstufe wurden unterschiedliche Waren erbeten: Nudeln oder Reis, Müsli und Cornflakes, Fischdosen sowie Konserven. Innerhalb weniger Tage brachten die Grundschulkinder eine Fülle an Gaben mit. So reichte der Kofferraum von Familie Künzel gerade aus, um alle Spenden zur Ausgabestelle zu bringen. Gerade in der Woche vor Weihnachten ist diese zusätzliche Anlieferung ein echtes Geschenk für bedürftige Gemeindeglieder. Die Grundschule Burgthann bedankt sich herzlich bei allen, die diese „Fair-teil-Aktion“ so freundlich unterstützt haben!


Aufgepasst mit ADACUS

Besonders in der dunklen Jahreszeit ist der Schulweg ein wichtiges Thema für unsere Schülerinnen und Schüler. Und so durften alle Erstklässler am 10.12. an einem Programm des ADAC teilnehmen. Gemeinsam mit dem Raben ADACUS wurden wichtige Themen für den Schulweg besprochen und geübt. So wissen nun alle, wie wir sicher über Zebrastreifen und Ampel laufen. Aber immer erst, nachdem man sich nach links, rechts und wieder links umgesehen hat. Besonders gut merken können sich die Kinder die wichtigen Regeln, durch kräftiges Mitsingen und Tanzen des ADACUS-Songs, der allen viel Spaß bereitet hat.


Theaterfahrt ins Dehnberger Hoftheater

Die diesjährige Theaterfahrt führte die Grundschule Burgthann am Montag, den 04.12. ins Dehnberger Hoftheater. Aufgrund der eingeschränkten Anzahl an Sitzplätzen musste die Schule in zwei Gruppen fahren. Die erste Gruppe startete bereits um 7.50 Uhr um rechtzeitig zum Vorstellungsbeginn um 8.45 Uhr in Dehnberg zu sein. Die zweite Gruppe folgte dann um 9.30 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler durften sich dort das Musical „Eine Woche voller Samstage“ nach dem gleichnamigen Buch von Paul Maar ansehen. Auf sehr unterhaltsame Weise zeigten die Schauspielerinnen und Schauspieler die Geschichte des Herrn Taschenbier, der zufällig auf das Sams trifft, das sich prompt bei ihm einquartiert und ihn auch noch „Papa“ nennt. Gemeinsam erleben sie lustige und aufregende Momente und nach und nach wächst Herrn Taschenbier das Sams richtig ans Herz.

Die Kinder waren begeistert von den lustigen Texten und Liedern und spendeten den Darstellerinnen und Darstellern am Ende großen Applaus.

Äußerst großzügig übernahm die „Prof. Hermann Schwander und Renate Ott-Schwander Stiftung“ die gesamten Eintrittskosten. Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses besondere musikalische Theatererlebnis!


FAIR – schickt

Seit vielen Jahren ist es ein schöner vorweihnachtlicher Brauch, dass sich die Grundschule Burgthann und das Team der Freiwilligen Feuerwehr Mimberg gemeinsam an der Sammelaktion von humedica e. V.  „Geschenk mit Herz“ beteiligen. Für Kinder in Not – v. a. in Deutschland und in Osteuropa – werden bunte Schuhkartons gesammelt, die mit nützlichen Dingen, mit altersgerechten Spielsachen sowie mit ein paar Süßigkeiten gefüllt sind.

Am Abend, bevor die Päckchen von Burgthann aus auf die weite Reise geschickt wurden, lieferten die Feuerwehrleute ihre Pakete zur Schule. Mit tollem Erfolg hatten sie auch Kindergärten aus der Region sowie die Tankstelle in Mimberg mit einbezogen. Die Schulfamilie war ebenso äußerst spendenfreudig, und sehr viele Eltern unterstützten mit ihren Kindern die Benefizaktion. Beim Zusammenführen aller Geschenke mit Herz stellte man begeistert fest, dass im Jahr 2023 die Rekordsumme von 173 Paketen erzielt werden konnte! Dies bedeutete für die Mädchen und Jungen, die beim Verladen helfen durften, richtig viel Arbeit, welche sie jedoch freudig übernommen haben. Mit der Sammelaktion konnte das schulische Jahresmotto FAIR-teilen perfekt realisiert werden.